Upravit stránku
  • Polyamidfasern
    • Nomex® - DuPontTM Nomex® sind Fasern aus aromatischen Polyamiden – Meta-Aramidfasern, Polymeren, die beständig gegenüber hohen Temperaturen sind. Sie werden als Rovings (Endlosfasern) oder Gewebe verwendet.
    • Kevlar® - Markenname einer para-Aramidfaser, die 1971 von der Gesellschaft DuPont™  auf den Markt gebracht wurde. Ursprünglich wurde sie als Ersatz für die Stahlversteifung von Autoreifen verwendet.  Die Fasern zeichnen sich durch extreme Zugfestigkeit bei geringem spezifischem Gewicht aus, die nur mit der von Kohlenstofffasern vergleichbar ist.
    • Protex® - registrierte Schutzmarke des Unternehmens Kaneka Corporation. Protex® ist eine Modakrylfaser, die im Prinzip den Brennprozess verlangsamt. Als Mischgewebe mit Baumwolle, Seide, Polyester und sonstigen handelsüblichen Fasern verlangsamt sie den Brennprozess, wobei die ursprünglichen Eigenschaften der Fasern , ihre Weichheit und ihr natürliches Aussehen bewahrt bleiben.
    • Kanecaron® - eine modifizierte Modakrylfaser, die 1957 vom Unternehmen Kaneka Corporation entwickelt wurde. Kanecaron® ist eine weiche und höchst flexible Faser unterschiedlicher Querschnitte und Längen.  Die Fasern lassen sich gut färben. Eine weitere charakteristische Eigenschaft dieser Fasern ist ihre selbstlöschende Eigenschaft.
  • Polyesterfasern
    • Trevira CS® - seit 2011 registrierte Marke des Unternehmens  Trevira GmbH. Als Handelsmarke wurde Trevira bereits 1932 pantentiert. Für Polyesterfasern wird das Brand jedoch erst seit 1956 verwendet.
      Die Polyesterstapelfasern werden in ausreichender Länge und entsprechenden Weichheiten für sämtliche Streich- und Kammgarnarten geliefert.
      Die Fasern verlangsamen den Brennprozess und kommen daher weltweit für Gewebe zum Einsatz, die hohen Ansprüchen in Bezug auf  Brandsicherheit genügen müssen.
    • Diolen® - Garne finden bei Geweben in den verschiedensten Industriezweigen Verwendung.  Sie zeichnen sich durch hohe Festigkeit und Zähigkeit, Abriebfestigkeit und ihren niedrigen Preis aus. Die Gewebe werden beispielsweise zur Herstellung von Wasserski, Rettungsbooten und Kajaks verwendet.
  • Polyethylenfasern
    • diese Faser, eine bekanntesten überhaupt, wird seit 1990 unter dem Handelsnamen Dyneema von der niederländischen Firma DSM hergestellt.
      Die Fasern verfügen über eine außergewöhnlich hohe Zugfestigkeit.  Die Produkte sind höchst beständig gegenüber ultraviolettem Licht und vielen Chemikalien. Die Gewebe werden aus relativ groben Garnen in Leinwand- oder Köperbindung hergestellt.